Realschule eine Säule in Greven

  • gute Schulabschlüsse mit allen Möglichkeiten für Beruf und Weiterbildung
  • eine große Beliebtheit und Anerkennung
  • eine hohe Wertschätzung in der Wirtschaft
  • ein bewährtes Schulsystem, seit über 50 Jahren in Greven
  • konstant hohe Anmeldezahlen, die zeigen, dass diese Schule gewollt ist
  • die einzige Halbtagsschule mit freiwilligem Übermittagsangebot und Hausaufgabenbetreuung

Die Parteien, SPD, Grüne, Linken und Reckenfeld direkt hatten am Mittwoch den, 06. April 2016 einen Antrag zur Einführung einer Sekundarschule an dem Standort der letzten Realschule der Stadt
Greven beantragt.

  • Das hätte bedeutet, dass die letzte Realschule aufgelöst wird.
  • Das hätte bedeutet, es wird eine wissenschaftlich umstrittene Schule eingeführt.
  • Das hätte bedeutet eine verpflichtende Ganztagsschule.

Im Juli fand eine Elternbefragung statt, bei der ein überwältigendes Ergebnis für den Erhalt der Realschule und gegen die Einführung einer Sekundarschule erzielt wurde. An diesem Ergebnis kommen die Lokalpolitiker nicht vorbei – das Thema Sekundarschule ist in Greven vom Tisch.

Die Bürgerinitiative Realschule bleibt trotz erreichen ihres Ziels, den Erhalt der Realschule, weiter bestehen.

  • Die BI wird sich weiter konstruktiv in die Schuldiskussionen in Greven einbringen.
  • Die BI wird alle etwaigen erneuten Angriffe auf die Realschule sorgfältig beobachten und wird ihre Aktivitäten bei Bedarf erneut unverzüglich hochfahren.
  • Die BI wird ein besonderes Augenmerk darauf legen, dass die Realschule bei der Ausstattung und der Finanzierung gegenüber anderen Schulformen zukünftig nicht benachteiligt wird.

Wir wollen eine starke Realschule für Greven!

Wir wollen eine starke Realschule in Greven!